Dienstag, 1. Mai 2007

Der Offene Brief

Wir unterstützen die Unterzeichner des Offenen Briefs an Linden Lab, in dem die Second Life-Betreiber aufgefordert werden, sich um die drängendsten Probleme der Bewohner zu kümmern. Mehr Informationen hier:

Kommentare:

  1. UPDATE: Inzwischen sind über 3500 Namen auf der Unterschriftenliste und eine lebhafte Diskussion ist im Gange, offensichtlich auch bei Linden Lab.
    Oh, und ich war so frei, einen Link auf diese Seite hier bei der OpenLetter-Seite anzubringen.

    AntwortenLöschen
  2. Recht so, Herr Nuschi.
    Ich habe zwar etwas gegen diesen immer wieder auftauchenden Vorschlag, in Schwerlastzeiten nur pay-info habende Avatare in's Spiel zu lassen,und quasi die Habenichtse auszusperren, aber den REst habe ich gerne 'unterschrieben'

    AntwortenLöschen
  3. 2. UPDATE: Fast 4000 Namen sind jetzt, drei Tage später, auf der Liste. Außerdem hat eine Fragestunde stattgefunden, bei der einige Dinge angesprochen wurden. Die Befriedigung in der SL-Bevölkerung ist noch nicht ganz erreicht - sei es, dass man sich ärgert, dass man mit PR-Floskeln abgespeist wurde, sei es, dass man nicht in der Lage war, Fragen und Antworten inworld wirklich zu verstehen, weil die Gäste dauernd abstürzten...

    AntwortenLöschen

Schreib was nettes. Hm?