Dienstag, 1. Mai 2007

In an Octopus's Garden...

Mangels Eigeninteresse stelle ich hiermit folgende Geschäftsidee für Second Life der Öffentlichkeit zur Verfügung: Geführte U-Boot-Touren!

In einer verlassenen Ingenieurswerkstatt in Caledon fanden sich diese Pläne für ein kreuzfahrtaugliches Unterseevehikel. Es ist dampfbetrieben (alles in Caledon ist dampfbetrieben) und lässt sich sicher mit wenigen hundert Prims komfortabel einrichten und bewegen.
Das Schöne an einer unterseeischen Besichtigungstour ist die herrliche Ruhe. Außerdem wird man nicht ständig mit neuen Eindrücken konfrontiert, die man wieder verarbeiten müsste. Es ist ja kaum etwas zu sehen. Gelegentlich auftauchende... entschuldigung: untertauchende! Wale oder Meeresboden-Nightclubs stören die ruhige Fahrt ebenfalls nicht, schließlich hat das formschöne U-Boot fast keine Fenster.
Hyperaktive Avatare, die endlich mal ein bisschen abschalten wollen, werden sicherlich in hellen Scharen kommen, um dieses Angebot zu nutzen. Die Oberfläche von Second Life ist zu einem großen Prozentsatz von Wasser bedeckt, man kann also tagelang unterwegs sein, ohne auftauchen zu müssen. Diese grandiose Marktnische wartet nur darauf, ausgefüllt zu werden, greifen Sie zu! Ich bin gespannt auf die ersten Bilder, die hergeschickt werden - von einem Dampf-U-Boot im Entstehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib was nettes. Hm?