Dienstag, 19. Juni 2007

Crime Reporter

Mord in Second Life! Wär ne Schlagzeile. Ist allerdings noch auf keiner Zeitung gestanden.
Trotzdem - und falls es mal passiert - hat Sky News (nein, nicht diese Leute dort, sondern diese hier in England) schon mal einen Crime Reporter in Second Life abgestellt.
Martin Brunt heißt der Mann und er kümmert sich bislang schon um Verbrechen in der realen Welt da draußen. Unsere empfindsameren Passagiere werden seine Fernsehsendung wahrscheinlich eher nicht lieben, aber da wir ihn neulich in SL getroffen (Danke, Thorus!) und gesprochen haben, möchten wir doch zumindest einen kurzen O-Ton weiterreichen: Auf unsere Frage, was das Faszinierende sei an einem Beruf, der immer nur mit schrecklichen Verbrechen zu tun hat, antwortet Martin Brunt, er habe da einen "front row seat in the peep show of life", und das sei schon interessant. Wie gesagt...
Die SL-Fernsehstudios von Sky News sind jederzeit zu besichtigen. Wer plant, ein Verbrechen zu begehen, kann ja vorher mal dort bescheid sagen. In diesem Zusammenhang: Wir rechnen damit, dass derjenige sich freiwillig meldet, der den Kaugummi unter die letzte Sitzreihe im Bus geklebt hat, damit nicht Lore wieder ganz allein die Drecksarbeit machen muss!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib was nettes. Hm?