Donnerstag, 5. Juli 2007

Formel 1 in Second Life

Im englischen Silverstone findet am Sonntag das alljährliche Formel 1-Rennen statt. Zwei Wochen später wird es dann am Nürburgring laut. Wer sich auf die Rennen einstimmen möchte, kann in SL zwar nicht die Originalstrecken abfahren, aber immerhin sind verschiedene Kurse zum üben aufgebaut, manche mehr oval, manche mehr wild.Wir haben das mit dem Bus probiert, müssen allerdings zugeben, dass wir mehrfach klar abgehängt wurden (was freilich auch damit zu tun haben könnte, dass unsere Hostessen es sich nicht nehmen ließen, mehrfach auszusteigen, um frische Blumen für die Fahrervase zu pflücken).
Zunächst gilt es daher, sich einen Rennwagen zu besorgen.
Wer sowas nicht hat: Hier ist eine Gelegenheit dazu. Die Originallackierten kosten 2000 Linden, es gibt aber auch eine siebengängige Freebievariante, die man findet, wenn man der Babelfischübersetzung auf der ausliegenden Note Card folgt ("Um das freie Auto zu erreichen die blaue Kugel am links benutzen").
Rennstrecken gibt es einige.

Weil heute Donnerstag
ist - und Donnerstag dort Renntag sei, hieß es -, empfehlen wir zunächst den hochgelegenen (700 Meter!) Kurs auf Magrathea.

Falls dort nichts los sein sollte, kann man ausweichen zu Silver Motorsports.

Schon vor längerer Zeit sind wir einmal an einer ziemlich original aussehenden F1-Strecke vorbeigekommen. Die haben wir aber jetzt nicht mehr gefunden. Vielleicht kann uns jemand noch einen Tipp geben?

[UPDATE: Agaaagaaaga - einen hab ich
noch: Das Formel Eins Team von Renault verfügt über eine SIM mit einer sehr verwinkelten Strecke... plus eine kleine Modellauto-Rennbahn für alle, denen SL noch zu real ist und die lieber spielen, wenn sie spielen.]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib was nettes. Hm?