Mittwoch, 19. September 2007

Finden ohne Linden

Es ist an der Zeit, mit einem Vorurteil aufzuräumen, liebe Leser. Denken auch Sie, ohne Lindendollar im Beutel sei das Zweite Leben nicht lebenswert? Unsinn! Auch der mittellose Avatare kann mit einem gefüllten Wandschrank und gefälligem Erscheinungsbild glänzen. Das habe ich im Selbstversuch bewiesen!

Gestern verstaute ich all mein Hab und Gut im Inventar und machte mich ohne Linden und bar jeder Textilie auf den Weg zum Bus. Chauffeur Nuschi spendierte mir im Dienste der Wissenschaft ein Tagesticket - weigerte sich aber, mich mitzunehmen, bevor ich mir nicht gemäß Paragraph 18, Abschnitt 3 [Sittlichkeit & Frostschutz] der Reisebusbeförderungsverordnung eine Kleinigkeit überwarf.

Wie geplant, begann ich mein Experiment im Freebie-Laden The Free Dove und raffte dort so viele Gratis-Dessous zusammen, wie ich tragen konnte. Nebenher ergatterte ich noch ein Paar bequemer, roter Schuhe, drei Kartons mit neckischen Damenshirts, einen kaum benutzten Flexi-Rock und eine Kiste voller Bling, die ich leider im Bus vergaß (als ich sie heute morgen holen wollte, war sie nicht mehr da... Nuschi?).

Phase 2 meines Selbstversuchs führte mich in Sarah Nerd's Freebie Paradise. Dort schenkte man mir Ringelstrümpfe, so gut wie neu; eine Blümchenbluse, Größe XL; flatterndes Zweithaar in zehn Farben; einen tadellosen Stohhut; Gina, die sexy Damenhaut; erstklassige Schmetterlingsflügel; Troll-Ohren und eine Goldfisch-Handtasche, geschmackvoll und praktisch.

Als der Reisebus am Abend schließlich Station drei, Freebie Store B, verließ, stapelten sich auf den Sitzen 63 robuste Zimmerpflanzen; Lebensmittel für 12 Wochen; Schafe, Hühner und eine Riesenkrake; Lemminge, die bei ihrer Selbstzerstörung ein Sitzpolster in Brand steckten (entschuldigen Sie bitte die gestrige Verspätung!); drei Motoryachten; diverse Schlauch- und Segelboote; ein Kiste mit Waffen; ein BMX-Rad nebst Animation;
ein Schwein, das rosa Wölkchen ausdünstet und eine Villa mit Seeblick.

Inzwischen haben die Schafe die Pflanzen gefressen und die Krake die Schafe; das Schwein dünstet nicht mehr, weigert sich aber, die Villa zu verlassen; eine Yacht hat sich beim Ausladen zwischen den Sitzen verkeilt und dabei die Kiste mit Waffen entriegelt; die Lemminge fassten neuen Lebensmut und erschießen sich nun gegenseitig und Chauffeur Nuschi desinfiziert seit acht Stunden den Bus.

SL macht auch ohne Linden Spaß! - quod erat demonstrandum

Kommentare:

  1. ann, die blingkiste hab ich! das heißt, ich hab sie nicht MEHR.
    ich habe sie benutzt, um einen club in die luft zu sprengen, auf forbidden island, wenn ichs noch richtig weiß.

    da war auch jemand mit kamera dabei:
    http://www.flickr.com/photos/cocomitsu/1406047388/

    liebe grüße, mac

    AntwortenLöschen
  2. Danke Mak,
    einmal gehe ich zum Tanzen und schwupps, sprengst Du alles. Früher 'nur' mit Deinem Aussehen, jetzt mit BlingBlong-Bomben.

    :-)

    AntwortenLöschen
  3. Bevor mir die Liga zum Schutz des Zweiten Tierlebens die Mitgliedschaft kündigt, möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die gefressenen Schafe inzwischen wieder fröhlich auf Pixel Expo II grasen und alle Lemminge bereits nach 5 Sekunden wieder auferstanden (da sie sich weigerten, die Wummen abzulegen, allerdings von Freundin H. unverzüglich des Sims verwiesen wurden).

    AntwortenLöschen

Schreib was nettes. Hm?