Montag, 3. September 2007

Nächster Halt: Aha-Buch

Keine Straße in Second Life ohne Haltestelle! An dieser Stelle noch mal ein Aufruf an alle SL-Straßenbesitzer: Melden Sie sich bei uns! Werden Sie Haltestellenhalter! Nirgends wartet es sich schöner auf unseren Bus als auf einer der bequemen Kirschholzbänke. (Schöner... und länger!)

Der
Janakabhivumsa-Aphorismus des Tages trägt die Nummer 83:
“What one loves best gives one worst trouble. For every love-object there is trouble. Many love-objects, many troubles.
No love-objects, no trouble.”

Mehr tolle Sachen, mehr Ärger. Was also ist ein Objekt der Begierde? Eine teure Uhr? Ein Goldbarren? Verzichten Sie auf solche Dinge, schaffen Sie sich stattdessen ein Buch an und vermeiden Sie es, sich in das Buch zu verlieben! Dann ist alles geritzt.
Wo kriegt man schnell ein Buch her? Vom Aha-Buchladen in Second Life! Der Laden ist leicht zu finden, schräg gegenüber unserer neuen Haltestelle auf Terra Tetris, direkt vor dem Borussia-Dortmund-Fanpavillon.

Es gibt dort nicht nur „Mit dem Bus durch Second Life“, sondern auch noch andere Bücher. Unseres liegt aber als einziges auf dem Couchtisch. Wenn man’s gefunden hat, ist man nur noch einen Klick entfernt vom Onlineshop aha-buch.de, und dann sind es nur noch ein paar Euro bis zu Martin Nuschs Buch. Und von denen soll man sich ja gerade trennen. Von den Euros. Wir erinnern uns? No love-objects, no trouble!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib was nettes. Hm?