Sonntag, 30. September 2007

Sonntag: Trainspotting-Tag

Im Inventar lag plötzlich eine "Trainspotting-Bank". Absender: Funaria Moose.
Mensch!, haben wir gedacht, super! Endlich gemütlich sitzen beim Abpassen der Züge, wenn wir unsere bahnophilen Sonntagsspaziergänge machen. Beim ersten Rezzen der Bank stellten wir dann fest: Da saß schon einer drauf!

Erst waren wir irritiert, aber dann dachten wir: Umso besser! So allein auf der Bank, da wird man doch dauernd dumm angequatscht. Zumal wir schnell merkten, dass der Konstrukteur der Bank, Pavig Lok, uns offenbar einen erfahrenen Trainspotter zugesellt hatte: Die Notizen auf seinem Block zeugen von einer intensiven Beschäftigung mit unserem Hobby.

Inzwischen haben wir ein paar bezaubernde Stunden auf unserer Bank verbracht. Wir nehmen sie natürlich immer mit. Und unser ruhiger neuer Freund ist eine echte Bereicherung:
Nie redet er dazwischen, stellt keine blöden Fragen zu Blende und Belichtung - und hat immer ein leckeres Fläschchen unterm Hut!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib was nettes. Hm?