Montag, 31. Dezember 2007

Silvester

Dieses Jahr, beschloss Busfahrer Martynov, würden die Nachbarn ihn nicht wieder mit ihrem lächerlichen Supermarkt-Feuerwerk ausstechen!

Sonntag, 30. Dezember 2007

Sonntag: Trainspotting-Tag

Diese, aus dem Liniendienst ausgeschiedene, aber äußerst dekorative Dampflok besteht aus schlappen 240 Einzelteilen. Baureihe: Consolidation Class Freight Hauler 2-8-0.
Und man kann sie kaufen!
Schön daran ist, dass man mit einem Kauf auch noch Gutes tut. Die Lok hat AM Radio gemacht, wie auch die restlichen Gegenstände in der Gegend (und sogar die Getreidehalme). Und die gesamte Kohle, die durch den Verkauf der Sachen reinkommt, geht an die Hilfsorganisation >Heifer, verspricht AM Radio (im Bild sitzend, mit Zylinder).
>Hier gehts zum Feld, Besichtigung ist kostenlos.

Samstag, 29. Dezember 2007

Englisch

Für ausgedehnte SL-Reisen ist es immer noch gut, wenn man halbwegs auf Englisch chatten kann. Wer hier Defizite hat, muss aber nicht gleich verzweifeln.
Erstens ist Second Life prima zum Lernen (merken auch immer mehr Experten, melden die >Experten von Massively), zweitens kann man auch englisch chatten ohne es zu können. Aber der Reihe nach.
Englisch lernen kann man mit einem persönlichen Sprachlehrer oder in Kursen. Dazu bietet sich die SL-Voicefunktion an. Wer Kurse empfehlen kann, darf dies gerne hier in den Kommentaren tun!

Noch einfacher - und ohne Terminprobleme - geht es auf >Traddash, der Insel von >secondlifeenglish.com. Hier füllt man einfach fehlende Vokabeln in Sätze ein und bekommt direkt ein Richtig oder Falsch. Auf der Website experimentieren sie auch mit Aussprachebeispielen, und zwar schön secondlifig user generated. Die Philospohie dahinter: "We believe that learning English is a right and not just a privilege."
Wer nicht lernen möchte, holt sich den Babbler.

Das ist ein eingebauter Dolmetscher, der alles, was man in den Chat tippt, direkt übersetzt.
Es gibt verschiedene Sprachen zur Wahl.
Abholen kann man ihn sich auf >Phreak. Im Chat sieht das dann so aus wie hier nebenan.
Vielleicht traut sich mal jemand, Japanisch zu testen? Sozusagen im Feldversuch? Und uns dann zu berichten?

Probesatz: ">Mein Luftkissenfahrzeug ist voller Aale."

[Thanx hallogen for the research!]

Freitag, 28. Dezember 2007

Writer's Style (8)

Dicke Dinger zum Jahresende! Hier ist Makemea Writer mit der Gastkolumne.
Second Life ist ja tolerant: Farben und Schnitte von Ballkleidern sind kein Thema, über das wir uns das Maul zerreißen. Ihr könnt diese komischen Papphütchen tragen, wenn ihr wollt. Oder in Straßenklamotten zur Silvesterparty gehen.

In SL zählen innere Werte! Und über die können wir uns auch aufregen: Heute hassen wir gemeinsam Primtitten.

Prims sind das Baumaterial in Second Life. Weibliche Avatare mit Brüsten aus Prims sind demzufolge die Silikonschlampen von Second Life.

Rückenschmerzen sind in SL eher selten. Gesundheitlich ist es also nicht schlimm, mit Doppel-F-Körbchen rumzulaufen. Optisch schon. Mal abgesehen davon, dass es nicht so einfach ist, einen richtigen Übergang hinzukriegen, wie man sieht.

Es soll Jobs in SL geben, für die man so was braucht. Rettungsschwimmerin oder so.
Wer gut aussehen möchte, lässt die Brustaufsätze weg! Schöner Nebeneffekt: Man kann normale Ballkleider tragen und muss in den Geschäften nicht nach Größe „Wassermelone“ fragen.

Sonntag, 23. Dezember 2007

Weihnachten

Samstag, 22. Dezember 2007

Schräge Inseln

Kurz vor Weihnachten hat ja keiner mehr Zeit für lange Reisen. Daher präsentieren wir heute zwei Inseln, die schnell besichtigt sind, aber trotzdem was fürs Auge bieten.
>Humo heißt die Erste. Direkt nach der Ankunft wird man saubergeduscht, begleitet von einer freundlichen belgischen Stimme (wir haben leider kein Wort verstanden). Warum? Vielleicht kriegen die Avatare so den Elektrosmog abgewaschen, der ihnen anhaftet?
Der Inselrundgang bietet dann vor allem eine Tarzanbahn und ein ebenfalls herrlich sauberes Recycling-Center.
Bevor man zum Steg zurückschreitet, empfehlen wir noch einen Blick auf den Friedhof zu werfen. Hier sind einige Größen des Popgeschäfts begraben und zwar samt ihrer Musik.Einen kurzen Flug weiter liegt die Nachbar-SIM >Nazooka. Dort herrscht das ästhetische Prinzip der Wodkaflasche, Marke >Eristoff (dem Link zu folgen lohnt sich: Der Eristoffchef ist offenbar total durchgeknallt, s.a. >bei YouTube).

Sonst nichts.
Wenn man hindurchschlendert, fallen die Flaschen nicht einmal um.

Eine schöne Aufgabe wäre es, all die verstreuten Glasflaschen einzusammeln und hinüber nach Humo zu transportieren.
Dort könnte man sie dann säuberlich nach Glas, Papieretikett, Blechdeckel und Flüssigkeit trennen und entsorgen.

[Location Scout: hallogen - danke!]

Freitag, 21. Dezember 2007

Toolbar

SL-Mitbewohner Life Ra hat schon vor einiger Zeit eine Arbeitserleichterung für SL-Vielflieger gebastelt: Die Second Life Toolbar.
Diese nützliche Leiste klemmt man sich in den Web-Browser und hat so mit einem Klick eine Menge von SL-Blogs, Foren und anderen nützlichen Seiten direkt bei der Hand.
Der nützliche Second Travel Link ist natürlich auch dabei!
Als Weihnachtsüberraschung meldet Life jetzt auch noch diesen Bildschirmschoner für die SL-affinen Computernutzer!
Beides kann man über die >Toolbar-Blogseite finden und runterladen.

Donnerstag, 20. Dezember 2007

Wer hat Mut?

Wir sind ja hier bei Second Travel nicht so weihnachtsfriedlich drauf. Das Kontrastprogramm zu all den Flötenkonzerten, Tannenbäumchen und Mützenaufsetzern, die sich gerade über den Grid verteilen, sieht so aus:
Helme auf, Katapult startet!
Auf >MoreSteam Island steht diese niedliche Maschine, an der man nur ein bisschen zu drehen und zu drücken braucht, damit sie den Avatar quer über die SIM schmeißt.
Helme sind obligatorisch (man wählt an einem Regal unter mehreren Gratis- Modellen). Das Katapult scheint nur zu funktionieren, wenn man einen aufhat.

Wenn man richtig gezielt hat, landet man genau in der Mitte einer Zielscheibe in hundert Metern Entfernung.
Wenn man's falsch macht, kann man sogar über die SIM-Grenze hinausfliegen, bzw. landet im Morast vor der Zielscheibe, was nicht nur peinlich ist, sondern direkt den nächsten Schocker bietet:
Zur Beruhigung: die Krokodile sind zahm, die wollen höchstens ein bisschen spielen!
[Danke, hallogen, für die Entdeckung!]

Mittwoch, 19. Dezember 2007

Ballettpremiere

Liebe Kulturfreunde, schon vor einem halben Jahr >haben wir hier berichtet - nun ist es wieder soweit: Das Second Life Ballett hat ein neues Stück einstudiert.
Die erste Aufführung findet heute nacht statt. 5pm SL-Zeit entspricht leider für Deutschland nachts um zwei. Aber das Aufbleiben sollte sich lohnen. Gegeben wird die SL-Version des >Nussknackers, leicht gekürzt und komplett mit Avataren besetzt!
Auf >slballet.org kann man sich ein wenig darüber informieren, wie ein Ballett in Second Life funktionieren kann. Anscheinend werden weder Poseballs noch automatisierte Animationen durchgetanzt, sondern jeder Avatar bewegt sich mit eigenen Mitteln, es wird mehrere Stunden pro Woche geprobt!

Die Bühne finden unsere Passagiere >auf IBM 10. Zur Einstimmung empfehlen wir, sich nochmal das >Video der letzten Produktion ("Olmannen") anzuschauen.

Ansprechpartner für SL-Tänzer - und solche, die's werden wollen: Inarra Saarinen.
Inarras Motto ist übrigens: "This is Ballet, not Drama!"

Weitere Aufführungstermine: freitags, samstags, sonntags, jeweils 5pm, siehe >Kalender.

Dienstag, 18. Dezember 2007

Gruppe "Second Travel"

Spätestens seit der letzten Lesung bin ich immer wieder gefragt worden, ob es nicht eine Gruppe gäbe, in der man automatisch über busrelevante Themen, neue Reiseziele, Lesetermine usw. informiert wird.
Nach wirklich, wirklich, wirklich ausführlicher Überlegung ist es jetzt soweit:
100 Lindendollar sind investiert, die Gruppe gibt's!
Eintreten können alle. Einfach die Suche öffnen, unter Tab "Gruppen" Second Travel eingeben...
...suchen, finden, die Charta der Gruppe durchlesen und anschließend umstandslos und gebührenfrei beitreten.
Was hat man davon? Zunächst mal rechtzeitige Info, wenn sich rund um den Bus was tut. Zusätzlich sind aber auch die Mitteilungs-Optionen für alle Gruppenmitglieder offen. Das bedeutet, jeder kann an alle schreiben. Mal sehen, wie lange das gut geht, bis wir dann alle "my first spam" vorfinden...
Gedacht ist es aber für Empfehlungen: Schöne SIMs, neu eröffnete Repräsentanzen, Geheimtipps, Sachen, die ihr mal gebloggt sehen möchtet.
Schön?

Wer das mit der Suche und dem "Join" nicht hinkriegt, schreibt bitte eine IM an mich, dann gibt's ne Einladung!

[UPDATE]
Wer in der Suche sucht, kriegt mehr Ergebnisse als nur uns! Wir sind nicht "Amateur Travel" oder so, sondern SECOND TRAVEL. Allen Fehleingetretenen winken wir freundlich vom Bus aus zu... Kommt ihr noch rüber?
Ein Indiz für die richtige Gruppe ist: Über eurem Namen erscheint das Wort "Fahrgast"!


Montag, 17. Dezember 2007

Sonntag: Trainspotting-Tag

Wir befinden uns im Jahr 2014. Ganz Second Life ist von einem Oldtimer-Busverkehrsnetz durchzogen... Ganz Second Life? Nein! Eine von unbeugsamen Avataren bevölkerte >Region hört nicht auf, 2ndtravel Widerstand zu leisten.Sie haben sich eine Transrapidstrecke gebaut!
Die Münchner Version. Besichtigungen sind jederzeit auf >Professionals 1 möglich. Bis es zu einem pünktlichen Linienverkehr kommt, wird allerdings noch eine Weile vergehen.
Wir ironisieren das, indem unser heutiges Sonntagsstück erst montags erscheint.

Samstag, 15. Dezember 2007

Kobolde

Juhu!
Unser neuer Second-Travel-Titel ist fertig!
Danke, Ann, für die Mühe. Die kleinen Kobolde da oben sind wunderbar!
Von links nach rechts: Smooda, Lore, Makemea, Nuschi, Annapurna, Hallogen, Vitafit.
Wir alle sind Second Travel, schreiben, knipsen, recherchieren, lesen und reisen durch Second Life.
Die Kommentare sind offen für viel Lob an die Designerin!

Freitag, 14. Dezember 2007

Pressespiegel (WDR3)

Liebe Zuhörer daheim an den Empfangsgeräten und verehrte Rundfunkteilnehmer über die Ultrakurzwelle!
Nuschi gibt heute ein Live-Radio-Interview, und zwar in der Sendung 'Resonanzen' auf WDR3, ab 19 Uhr. Dort gibt es vorher schon einen Web2.0-Schwerpunkt.
Zur Streaming-Übertragung geht's >hierlang, falls hinterher ein Podcast zur Verfügung steht, verlinken wir natürlich auch dorthin!

Tipp am Rande: Auch >second-radio hat ein Nuschi-(Telefon-)Interview aufgezeichnet. Das wird am Sonntagabend, zwischen 20 und 21 Uhr noch mal ausgestrahlt!

[UPDATE] Podcast ist leider nicht verfügbar, aber dafür folgt hier ein Link zur netten Diskussion nach der WDR-Sendung auf >SLinside.

Mittwoch, 12. Dezember 2007

Das Tankerunglück

"Guten Abend, meine Damen und Herren,
das unbedachte Fahrmanöver eines deutschen SL-Busfahrers hat heute vor der SL-Insel >Okeanos für eine Umweltkatastrophe gesorgt.
Aus dem Tanker '>Lepidoptera' liefen bis zur Stunde mehrere Tonnen Rohöl der Sorte 'Texture Black' aus. Mehrere verklebte Avatare mussten von Hilfskräften versorgt werden.
Da sich auf Okeanos (wie auch auf der >Nachbarinsel Meteora) ein, eben erst eröffnetes, Büro der amerikanischen Wetter- und Ozeanographiebehörde NOAA befindet, war sehr schnell ein Schiff zur Stelle, um das Öl aufzufangen.
Unklar ist bisher, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Offenbar hat der Busfahrer neulich seine Fahrerlaubnis verloren und war nun der Meinung, in internationalen Gewässern auch ohne Führerschein unterwegs sein zu dürfen. Dazu hatte er den Bus auf Amphibienantrieb umgebaut.
Bei der Vernehmung durch die Küstenwache erklärte Busfahrer Martynov, er habe den Tanker wohl übersehen.
Kapitän Bernd Celt, der den Öltanker trotz einer Vollbremsung nicht zum Stehen gebracht hatte, ist bislang nicht vernehmungsfähig, da er bei Abnahme der obligatorischen Blutprobe in Ohnmacht fiel und seither seinen Rausch ausschläft.
--- San Francisco. Der Chefentwickler von Linden Lab, >Cory Linden..."

Dienstag, 11. Dezember 2007

Tierschutz in SL? Viel zu spät!

Nichts für zarte Gemüter ist die Nachbarinsel von >Stratos Home Rezzable (siehe Annapurnas Reisebericht von gestern): >Stratos Legend Rezzable verzichtet zwar auf Pelzmäntelshops und darbende Dickhäuter, ist aber trotzdem gruslig.

Thema hier: Knochen.

Knochen erwachsener Drachen.

Ziemlich viele Drachen.

Mit Flügeln dran.


Also Flügelknochen.

Mit Krallen an den Füßen.

Und so Klauen.


Und mit Zähnen.

Spitzen Zähnen.

Definitiv kein Ort für Busreisen mit ängstlichen Gästen. Deswegen bieten wir an dieser Stelle auch nur einen >Link für Selbstfahrer an.
Den
aber mit Empfehlung!
Anscheinend ist alles, wo "Rezzable" draufsteht, ein lohnendes Reiseziel!

Montag, 10. Dezember 2007

Tierschutz in SL (Folge 3): Das Mammut

Einmal im Zweiten Leben begegne ich einem echten Mammut - und da stirbt es gerade aus!

Aber der Reihe nach: Als ich vor ein paar Tagen mit Second Travel zum Seehunde-Streicheln mit anschließendem Tee und Gebäck nach »Stratos reiste (Herr Martynov hat den Bus selbstverständlich geschoben), machte ich wieder einmal eine schockierende Entdeckung.


Im wohltemperierten Shopping-Iglu nebenan verkauften sie ungerührt Pelzmäntel an Luxus-Touristinnen während hinterm Nobel-Shop vor aller Augen ein Mammut im Ewigen Eis versank. Hatte schon Zapfen am Rüssel, das arme Tier!


Herrn Martynovs leicht betagter Bus konnte den pelzigen Elefanten leider nicht aus dem Loch ziehen (äh... die Stoßstange war doch versichert, oder?), aber dafür fuhr er mich am nächsten Tag mit einer Ladung Hilfsgüter zurück nach Stratos. Mit gezielt eingesetzten Rettungsmaßnahmen gelangt es mir schließlich, das Tier ein wenig aufzuwärmen.

Die anwesenden Pinguine, ebenfalls sträflich unterkühlt, versorgte ich zumindest mit heißen Getränken, nachdem sie sich weigerten, alberne rote Weihnachtsmann-Mützen zu tragen.

Falls Sie noch überflüssige Winterkleidung im Inventar haben, liebe Leser, lassen Sie sie mir doch bitte zukommen. An einer Haltestelle hinterlegt, wird sie Herrn Martynov sicher gerne einsammeln. Besonders interessiert wäre ich an zwei Paar Winterstiefeln, Größe 278.


Ach ja, wenn Sie nun denken: "Und was ist mit den armen Seehunden?" Auch die haben es jetzt kuschelig!


[Und ich weiß nun, was es bedeutet, wenn sich eine Sim "Rezzable" nennt :) ]

Sonntag, 9. Dezember 2007

Nächster Halt: SLR2

Unsere letzte >Haltestellen-Einweihung liegt schon ein bisschen zurück. Aber wir haben durchaus noch ein paar unserer handgefertigten, multifunktionalen Wartehäuschen am Lager, die wir gerne über den SL-Grid verteilen!

Freudig geben wir daher bekannt: Brian Jiagu und Kay Binder von Second Lifes bekanntestem, deutsch- sprachigem >Radiosender slr2 haben uns eingeladen, direkt >neben ihrem Sendezentrum eine Haltestelle aufzubauen.

So haben wir zwar immer noch kein Radio im Bus, aber immerhin schon mal an der Haltestelle!

SLinside-Party

Kurzer Gruß an Silvio Interflug und >schneller Link zu SLinside, weil sie dort gerade am Feiern sind:
1 Jahr SLinside!

Second Travel gratuliert artig und macht alle Passagiere darauf aufmerksam, dass die Partykarawane das ganze Wochenende hindurch über 15 Locations zieht!

Samstag, 8. Dezember 2007

Licht an!!!

Wenn Pro7, Bild, Porsche und BMW zusammen das Klima retten wollen, kann das ja nur schiefgehen!
Natürlich haben wir uns an >der Aktion nicht beteiligt. Erstens halten wir es da eher >mit der taz und zweitens fahren wir immer ohne Licht, weil die zuständige Hostess vergessen hat, Ersatzbirnchen mitzubringen.
Aber was diesen Typen hier dazu bewegt hat, seine Licht-aus-Aktion ausgerechnet auf der (>übrigens demnächst schließenden) Motorati-Rennstrecke zu starten - und dann noch direkt vor uns stehen zu bleiben -, das könnte uns schon mal einer erklären!

Altstadt-Lesung: Bilder

Die Premiere ist geglückt!

Die Dia-Leinwand hat sich bewährt, auch im Vortragsstress und mit der Bude voll Avatare. Cooles Ding, Joshua!
Danke an alle, die da waren und zugehört haben, beim nächsten Mal testen wir dann zusammen, wie viele Bilder ins Magazin passen![Danke Annapurna fürs Fotografieren!]

Donnerstag, 6. Dezember 2007

Altstadt-Lesung

Freitagabend ist Leseabend: Diesmal ist es die beschauliche Altstadt, die Nuschi eingeladen hat. Direkt neben einer unserer >Haltestellen ist die >Altstadt-Kneipe. Dort rückt Inselmanager andyffm gerade noch Stühle. Sonst waren die Lesungen ja immer Open Air, aber wenn man die Wettervorhersage heute so hört...
Eine Neuerung ist diesmal zu vermelden: Zum ersten Mal gibt es nicht nur Stoff aus >"Mit dem Bus durch Second Life", sondern auch Texte und Bilder von diesem Blog!
Joshua Philgarlic hat uns mit einer Dia- Leinwand versorgt, über die Fotos in sensationeller Qualität und mit superkurzen Ladezeiten präsentiert werden können.
Die Gäste können also (per >Voice Chat) zuhören
und Nuschi bedient gleichzeitig dieses kleine Steuerungs-HUD. Ergebnis: Multimedia!

Bitte alle kommen und mittesten: Freitag, 7.Dezember, 21 Uhr

Altstadt...? Da >war doch noch was...!