Donnerstag, 17. Januar 2008

Der Zu-Verkaufen-Zoo

Bei SL-Bloggerin >Sarah Nerd sind wir auf eine hübsche Initiative gestoßen:
Timo Daehlie hat >einen Zoo eröffnet, in dem "Land zu verkaufen"-Schilder ausgestellt werden!
Die Schilder kennt jeder. Vor allem das SL-Festland
ist damit übersät: Landmakler kaufen Grundstücke, platzieren darauf rotierende bunte Schriften und inzwischen blinkt einem an jeder Ecke ein rotes oder gelbes For Sale entgegen.
Für Busreisende ist das nur unschön. Für Häuslebauer ist es eine echte Plage, wenn die Nachbarschaft plötzlich verschandelt wird.
Einige findige Gestalten haben das als Geldquelle entdeckt. Und darauf will Timo mit seinem Zoo aufmerksam machen. Er hat uns erklärt, wie die Schilder-Aufsteller Geld verdienen:
Zunächst kauft man ein Grundstück. Zum Beispiel 512 Quadratmeter, möglichst in einer bebauten Gegend. Dafür zahlt man einen "ortsüblichen" Preis. Dann wird das Gelände aufgeteilt. Die kleineren Parzellen kommen sofort wieder in den Verkauf, und zwar sehr günstig. Oft sogar unter dem Einstandspreis - außer den Eck-Grundstücken: Die werden richtig teuer gemacht. Gerne zehn mal so teuer wie normal!
Diese kleinen Eckchen (jeweils nur 16 qm) stellt der Landhändler nun pickepackevoll mit den allgemein verhassten bunten Schildern. Dort rotieren und blinken sie vor sich hin und gehen allen Nachbarn grenzenlos auf die Nerven.
Einzige Lösung: Sie kaufen sich von den Schildern frei, indem sie auf die völlig überzogenen Preise für die Eckflächen eingehen.
Timo sammelt die größten Ekelpakete unter den Landhändlern und stellt sie auf Notecards vor, die Schilder stellt er (hinter Gittern) aus.
Er ist übrigens nicht der Einzige, der sich damit beschäftigt. Es gibt auch eine Gruppe von Avataren, >The Arbor Project, die gezielt versuchen, solche Schilder mit Bäumen zu umpflanzen und so unsichtbar zu machen.
Geplagten Hausbesitzern wird empfohlen, auf keinen Fall auf die überteuerten Angebote einzugehen. Ein gekauftes Eckchen finanziert zehn neue!
So ist SL: Ein >Zoo ohne Tiere - und trotzdem interessant!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib was nettes. Hm?