Sonntag, 13. Januar 2008

EnBW-Trainee werden

Das sind keine Second-Life-Avatare, sondern EnBW-Trainees.
Der Unterschied ist: Avatar kann jeder, für Trainee muss man sich bewerben. Außerdem werden Trainees nicht in Lindendollar bezahlt.

>Blitz Buckler hat uns einen Zettel hinter den Scheibenwischer gesteckt: Berufseinsteiger sind morgen, Montag nachmittag, eingeladen, ab halb sechs in den >EnBW-Energy Park zu kommen. Dort können sie sich von jemandem aus der Personalabt. und einem ehemaligen Trainee erzählen lassen, wie das Traineeleben so ist.

Second Life bietet so die
Chance, sich ein bisschen zu informieren - und schon vor der eigentlichen Bewerbung einen guten Eindruck bei der Firma zu machen.
Die Veranstaltung wird auch auf die >Website übertragen. Fragen stellen kann man aber nur inworld.
Ein interessanter Versuch, SL als Kommunikationskanal zu nutzen, wir wünschen der Veranstaltung rege Teilnahme!

Kommentare:

  1. das gab es schonmal. Dabei vertreten waren so Firmen wie eBay oder yahoo. All in english, of course.
    Leider ist das ganze Witzlos, weil die auch nur eine Bewerbung via RL entgegennehmen. Und da klebst du ja auch nicht dein Avatar-Foto rein.

    AntwortenLöschen
  2. Die Veranstaltung von ebay oder yahoo kenne ich jetzt leider nicht und kann dazu nichts sagen. Aber die Veranstaltung der EnBW war in keinem Fall witzlos. Die anwesenden Interessenten nutzten die Gelegenheit offene Fragen beantworten zu lassen und Details zum Programm zu erfahren, die zum Teil wesentlich waren für ihre Bewerbung. Natürlich kann man sich im Anschreiben auf das gezeigte Interesse während der SL-Veranstaltung beziehen und damit ein paar Pluspunkte sammeln. Ich weiß jetzt nicht, woher die Information stammt, dass es nur eine Trainee-Stelle gibt - aber das stimmt so nicht! Schlussendlich muss aber jeder für sich selber entscheiden, wie er solchen Veranstaltungen gegenüber steht und ob er darin für sich einen Vorteil erkennt.

    AntwortenLöschen

Schreib was nettes. Hm?