Montag, 28. Januar 2008

V-Day in Second Life

Second Life ist eine prima Umgebung für Frauenthemen. Immerhin sind - neben den echten Frauen - schätzungsweise 20 Prozent der männlichen SL-Nutzer mit einem Frauen-Avatar unterwegs.
Das klingt erstmal doof, zugegeben. Der Mann, der sich in der virtuellen Welt als Frau austobt, würde in jedem SZ-Artikel oder Panorama-Beitrag sofort als Paradebeispiel für Sex-Exzesse und Realitätsflucht zerrissen.
Andererseits: Fürs Verständnis der Geschlechter täte es manchem Mann ganz gut, für ein paar Tage in die Haut einer Frau zu schlüpfen.
Unsere Second Travel Bloggerin Lore (die wir in einem der Bilder versteckt haben) ist seit ein paar Wochen Teil der >V-Day-Bewegung in SL. V steht für Victory, Valentine und Vagina und mit dem V-Day soll weltweit aufmerksam gemacht werden auf das Thema Gewalt gegen Frauen.
Unter anderem sollten Eve Enslers >Vagina-Monologe als Theaterstück aufgeführt werden. Das wird leider nicht klappen, weil der US-Medienkonzern HBO die TV-Rechte hat - und stumpf behauptet, in SL gebe es kein Theater: Aufführungen hier seien Sendungen. Dafür kriegten die V-Day-Damen keine Lizenz.
Nun hat man beschlossen, ein eigenes Stück zu schreiben, die Kriterien sind beim SL-Blog >2nd Sex aufgelistet. Morgen nacht trifft man sich auf der SIM >VLS, um über das neue Projekt zu diskutieren, das sich jetzt In The Pink nennt. Spenden sind willkommen - und wir berichten hier, wenn es etwas neues gibt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib was nettes. Hm?