Samstag, 31. Mai 2008

Garden of Delights

Die Firma >Rezzable hat uns schon >hin und >wieder SL-Reiseziele beschert, die uns umgehauen haben. Inzwischen haben sie, ihrer Aussage nach, die größte öffentliche Fläche in SL. Zeit, mal wieder vorbeizuschauen.
Mit im Bus waren Hostess
Lore und Fahrgast Luisa, als wir den >Garden of NPIRL Delights ansteuerten (NPIRL=Not Possible In Real Life).
Verschiedene Künstler haben hier eine Art quietschbunten Park zusammengestellt, vollgestopft mit lauter Sachen, die eben IRLNM sind (Im Realen Leben Nicht Möglich).
Ein Pfad zieht sich durch das Gelände, man kann aber über ein >HUD (Head Up Display) auch Abkürzungen per Teleport nehmen. Das HUD sieht aus wie eine Blume, die man am Eingang pflücken kann. Es übernimmt dann die Rolle des Guides.
Wir sind natürlich mit dem Bus durchgefahren, scheiterten aber letzten Endes an einem unbefestigten Seeufer und einem unvorsichtigen Einparkmanöver (Luisa hat das Fahrgeld zurück bekommen).
Außer unmöglicher Natur gibt es auch unmögliche Kunst, und wer auf die Werke von >M.C. Escher steht, sollte auf keinen Fall Wizard Gynoids Plattform verpassen (Direktreise ab >hier), die einiges zum gucken, lesen und weitersuchen bietet.
[3D-Escher zum Vergrößern anklicken!
Der Original-Escher ist zum Vergleich >hier.]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib was nettes. Hm?