Samstag, 31. Mai 2008

Garden of Delights

Die Firma >Rezzable hat uns schon >hin und >wieder SL-Reiseziele beschert, die uns umgehauen haben. Inzwischen haben sie, ihrer Aussage nach, die größte öffentliche Fläche in SL. Zeit, mal wieder vorbeizuschauen.
Mit im Bus waren Hostess
Lore und Fahrgast Luisa, als wir den >Garden of NPIRL Delights ansteuerten (NPIRL=Not Possible In Real Life).
Verschiedene Künstler haben hier eine Art quietschbunten Park zusammengestellt, vollgestopft mit lauter Sachen, die eben IRLNM sind (Im Realen Leben Nicht Möglich).
Ein Pfad zieht sich durch das Gelände, man kann aber über ein >HUD (Head Up Display) auch Abkürzungen per Teleport nehmen. Das HUD sieht aus wie eine Blume, die man am Eingang pflücken kann. Es übernimmt dann die Rolle des Guides.
Wir sind natürlich mit dem Bus durchgefahren, scheiterten aber letzten Endes an einem unbefestigten Seeufer und einem unvorsichtigen Einparkmanöver (Luisa hat das Fahrgeld zurück bekommen).
Außer unmöglicher Natur gibt es auch unmögliche Kunst, und wer auf die Werke von >M.C. Escher steht, sollte auf keinen Fall Wizard Gynoids Plattform verpassen (Direktreise ab >hier), die einiges zum gucken, lesen und weitersuchen bietet.
[3D-Escher zum Vergrößern anklicken!
Der Original-Escher ist zum Vergleich >hier.]

Donnerstag, 29. Mai 2008

Berlin

Diesel ist zu teuer (600L$ pro Liter).
Die Bahn nimmt Avatare nicht umsonst mit.
Fliegen ist Quatsch und teleportieren ist in Deutschland verboten.

Deswegen muss das >Treffen am Wochenende in Berlin leider ohne Nuschi stattfinden.
Wer in der Nähe ist, wird aber hiermit nochmal darauf hingewiesen: Von Freitag bis Sonntag trifft sich tout SL am Realalex, ohne Eintrittsgebühr - und mit prominenter Einladungsliste.
Viel Spaß allen!

Dienstag, 27. Mai 2008

Nuschis Newbieschule (10)

"Heute war ich in einem 'Free Sex Empire'. Ich habe nämlich mal im TV gesehen, dass Second Life ein echter Sündenpfuhl wäre, und das wollte ich sehen.

Ein ganzer Haufen Männer hat mich im Sexreich gefragt, ob ich Spaß haben oder ihre Bitch sein will und sie meinen Hintern versohlen dürfen. Einer war ganz nett, der war selber neu und wollte hier was ausprobieren. Er sagte, ich müsse erst meine Klamotten ausziehen und dann soll ich auf die Bälle klicken, die überall herumliegen.

Leider bin ich gecrasht, bevor ich das versuchen konnte. Ich hab aber nicht aufgegeben und bin noch weitergezogen in ein anderes Haus. Dort traf ich ebenfalls viele Jungs an, zwei fielen mir besonders auf, denn sie hießen Fico und Aslok mit Vornamen. Aber auch die Damen waren nicht zu verachten – sie nannten sich Mistress oder Slave.

Also es war alles recht langweilig bisher. Gibt es auch männliche Sklaven in Second Life?"

"Wahrscheinlich schon. Ich habe allerdings keinen. Und die Bushostessen machen bei Second Travel auch ohne Leine und Halsband mit.
Vor einiger Zeit habe ich in einem Blog einen Bericht gelesen, da hat sich eine Frau ihren Avatar in ein virtuelles Haus sperren lassen und dort wurde alles verdunkelt. Wenn sie sich einloggte, sah sie also alles schwarz.
Außerdem war ihr verboten, IMs mit anderen zu wechseln. Nur ihr Herrchen durfte entscheiden, wann sie mit wem kommunizierte. Und das bestimmt zwei Wochen lang.
Sie hätte sicherlich viel Strom gespart, wenn sie einfach den ausgeschalteten Monitor angeguckt hätte.
Wozu das Ganze? Tja... man steckt nicht drin (das gilt übrigens für
>SLex generell)!"

Fortsetzung >folgt.

Sonntag, 25. Mai 2008

Nuschis Newbieschule (9)

"Heute wollte ich tanzen. Dazu bin ich in eine ziemlich leere Disko, die in einem Baumhaus untergebracht war. Dort konnte man die Tanzfläche anklicken und tanzen. Neben der Tanzfläche gab es einen Swimming Pool, wo ich ein bisschen gebadet habe.

Ich suchte mir dann aber doch lieber eine Disco, wo mehr Leute waren. Diesmal in Innenstadt. Es lief Technomusik mit einem DJ. Die Leute dort haben mich gleich begrüßt, das fand ich sehr nett, und sie haben im Wasser getanzt, weil sich plötzlich der Boden verflüchtigte. Das störte aber keinen, sondern sie packten ihre Badesachen aus. Schade nur, dass ich die Leute anfangs gar nicht gesehen habe und sie später dann ewig lange grau aussahen. Ich konnte mich auch kaum fortbewegen.

'Warum geht denn alles so langsam?' habe ich gefragt. Einer antwortete: 'Das liegt am Alter.' Stimmt das denn?"

"Es lag nicht am Alter, es lag am Lag (das letzte Lag mit ä sprechen!). Lag heißt Verzögerung. In SL entsteht Lag durch die Zeit, die alle Signale brauchen, um von hier nach Kalifornien und zurück zu kommen - das ist nur ein kleines bisschen - plus die Zeit, die der Server in Kalifornien braucht, um alles zu verarbeiten, was die Leute da veranstalten, plus die Zeit, die dein Rechner braucht, um alles darzustellen.
Wie viel Lag man hat, ist SL-tagesformabhängig. Generell geht alles auf vollen SIMs langsamer als auf leeren (voll heißt viele Avatare, aber auch: viele Gegenstände oder komplizierte Gebäude).
Was hilft:
- Avatar sparsam ausstatten.
- Ein paar Schritte von anderen Avataren weggehen.
- Dinge, die lang grau bleiben, mal mit der Maus 'anpeilen', dann auf einen anderen Ge
genstand zielen.
- Grafikeinstellungen runterdrehen.
- Manchmal Neustart (inkl. Einstellungen > Netzwerk > Cache leeren).
- Energie-Einstellungen vom Rechner checken: Kriegt die Grafik vollen Saft?
So ist das mit Second Life: Entweder man ist ganz allein, oder man wird zerquetscht!"
Fortsetzung >folgt.

A propos
zerquetscht: Die neue >Ruth ist da!
Also der Avatar, der erscheint, wenn mit der Avatar-Darstellung etwas schief geht. Der neue >Release Client zeigt >Wölkchen statt Strampelanzug-Mädchen.
Wer schickt
uns als erster ein Foto von sich als Ruth2.0, die etwa so aussehen müsste [Foto von >Kit Meredith]?
Bitte als Screenshot (
Strg+"Druck"), damit wir den Namen lesen können!

[UPDATE]


Die neue Ruth heißt Lore!

Liebe Grüße von den
Second Travel
Style-Beraterinnen,
die sowas natürlich
als erste checken
müssen!

Freitag, 23. Mai 2008

Grand Theft Auto Bus


GTA? ->O
Rauchen in Tankstellen? ->O
Second Travel Videos? ->O

[UPDATE]
Public Viewing in Second Life??? Ja!!!
Wer hat Lust, demnächst gemeinsam Filme in SL zu gucken?
Youtube wird gerade Second Life-fähig.

Donnerstag, 22. Mai 2008

Deutsche Mentoren ziehen um


Man hilft ja gern!


N
achdem Pixel Expo demnächst von der SL-Landkarte verschwindet (>wir berichteten), zieht das Team um >Funaria Moose und >Bernd Celt im Moment um.

Die neue Heimat heißt Pixelpark, ist gleich nebenan und wird wieder von der gleichnamigen Agentur gesponsert.
Laut >Bernds Pressemitteilung wird das neue Gebäude samt Sandbox und allerlei neuen Attraktionen am 1. Juni feierlich eröffnet.

Wir arbeiten auch noch an einem Straßenkonzept! Die Verkehrs-Infrastruktur lässt momentan doch noch sehr zu wünschen übrig.

Mittwoch, 21. Mai 2008

Nuschis Newbieschule (8)

„Hallo, hier Ashlee! Ich habe jetzt auch ein Bild in meinem Profil. Es war ein Stück Arbeit! Ich habe mir die Bilder anderer Leute angesehen und manche haben richtig tolle. Ich wollte auf meinem Foto auf einem Berg sitzen. Irgendwann bin ich an einen Ort teleportiert, der ‚Candy Mountain’ hieß. Leider war es kein Berg, sondern ein Geschäft. Zwei lustige Pappkameraden waren aber dort aufgestellt und vor denen habe ich mich fotografiert.

Vor allem ist es sehr gemein, dass das Hochladen was kostet! Jetzt habe ich nur noch drei Lindendollar auf meinem Konto. Aber dafür ein Bild, das alle Leute sehen können. Nur etwas verzerrt ist das Foto angekommen. Kann man das verhindern?

Als ich das Geschäft verließ, standen da ein Fuchs und ein Hase (?) und machten Knurr- und Furzgeräusche. Per Voice Chat. Ehrlich! Sie tauschten zwischen Pupsen und Rülpsen Informationen über Pizza aus und erzählten sich irgendwas über Öl, assholes und ‚the sound of your penis’. Irgendwann ließ der Typ einen furchtbaren Rülpser los und sagte dann: ‚That makes me come’.“
"Das Letzte zuerst: Du hast Sex miterlebt. Oder SLex, wie sie hier sagen. Solche Leute haben bei mir Busverbot, aber es scheint wirklich eine gewisse Faszination darin zu liegen, mit Penisgeräuschen und virtuellen Pflanzenpornos herumzuhantieren. Wenns stört, einfach weggehen. Die Frage nach den verzerrten Bildern ist schwieriger. SL speichert Bilder (=Texturen) entweder quadratisch oder im Verhältnis 2:1, also total breit. Das Profilfenster passt sich die Textur dann wieder an. Man muss es also (wenn mans perfekt haben möchte) erst im Rechner bearbeiten und dann wieder hochladen. Für das Profilbild ist das den Aufwand kaum wert. Anders ist das beim Basteln: Wenn man Texturen auf die schönen Holzkisten klebt, kann man sie beliebig stauchen, strecken, drehen, wiederholen und versetzen. Da ist dann egal, wie das Format beim Hochladen aussieht. Eine Faustregel gibt es dabei: Je weniger Pixel, desto weniger Rechenaufwand - desto schneller läuft SL. Für kleine Dinge reicht also 64x64 Pixel völlig!"
Fortsetzung >folgt.

Dienstag, 20. Mai 2008

Nuschis Newbieschule (7)

„Hallo, da bin ich wieder! Ich war heute noch mal im Deutschen Tutorium. Dort war ein ganzer Haufen Leute, die ihre Arme ausstreckten und Strahlen ausgesandt haben. Sie sagten, man könnte sich selbst etwas herstellen.
Ich wollte mir Schuhe machen, aber ein kleines Mädchen erzählte mir, dass das sehr schwierig sei. Eine andere zeigte mir, wie man einen Würfel baut. Aus Holz. Das habe ich dann auch gekonnt! Sie haben mir befohlen, den schönen Würfel zu verformen und am Ende hatte ich eine schiefe, gelb gefärbte Spirale, die wie ein durchlöcherter Heuhaufen auf dem Boden lag. Vielleicht kann ich eines Tages ja was damit anfangen. Komisch fand ich aber die Schilder, die auf dem Gelände herumstanden.

Was ist denn ein ‚Buggy Prims’?“

"Wie schön! Deine ersten eigenen Prims sind fertig. Noch ein Tipp von hier aus: Gib den Dingen Namen! Wenn du sie machst, heißen sie alle erstmal 'Object' und wenn man davon 100 hat, findet man nichts mehr im Inventar.
Was ein Buggy Prim ist, weiß ich leider auch nicht so genau. Ich schätze ein Prim, also ein Baustein in SL, der aus irgendeinem Grund nicht richtig funktioniert.
Wenn dir ein Gegenstand, oder wie hier, die Aufschrift auf einem Schild seltsam vorkommt, kannst du den Urheber auch immer selbst fragen. Das geht ganz einfach:
Durch einen
Rechtsklick auf das Schild öffnet sich das tortenförmige Menü. Dort wählst du Mehr und direkt noch mal Mehr. Jetzt Untersuchen anklicken und du erfährst den Besitzer und den Hersteller (plus das Produktionsdatum). Erscheinen die Namen nicht komplett, zieh das Fenster etwas größer. Alternativ findet man die Namen auch per Bearbeiten. Ein Button bringt einen von dort direkt ins Profil. Eine freundliche IM an den Besitzer klärt dann sicher alles."
Fortsetzung >folgt.

Sonntag, 18. Mai 2008

Lucky Landmark

Wir haben uns schon lange gewundert.
Dieses ständige Nachfragen. Immer alles mitgeschrieben. Heimlich mit einem Sextanten hantiert. Welches >Yak macht das schon von allein?!
Nun zeigt sich, dass einer unserer Stammpassagiere seinen Lebensunterhalt damit verdient hat, Freundin Annapurna den Grundstock für ein fulminantes Projekt zu liefern: Sie hat ihr eigenes Reisebüro in SL eröffnet! Es heißt "Lucky Landmark".
Wer das Haus >in Salzburg besucht, kann unter einer Vielzahl von Thementouren wählen. Die Spanne reicht dabei bis "Neko" und "Science Fiction". Anklicken der Tafeln öffnet dann Gratis-Notecards, in denen man direkt an- steuerbare Reiseziele findet.
Eine Fleißarbeit, vor der wir hier alle unseren virtuellen Hut ziehen. Wow!!!
Empfohlen wird folgendes Vorgehen:
Erstens: Second Travel >abonnieren, das geht immer ganz am unteren Ende dieser Seite.
Zweitens: Das >Lucky Landmark-Haus auf der Karte als Heimatort wählen und in Zukunft alle SL-Entdeckungstouren dort starten!

Freitag, 16. Mai 2008

Praktikumsbericht: Pink Floyd

Das Praktikum in der Second Travel Kulturredaktion macht Josh viel Spaß.
Natürlich soll, wer bei uns umsonst arbeitet, auch was dafür tun (a propos: >Lutz, bist du so nett... der Aschenbecher im Raucherabteil vom Bus ist schon wieder leer, besorgst du etwas Asche?). Also hat sich Josh hingesetzt und einen Bericht über das Pink Floyd Event geschrieben, das zurzeit wochenends den Grid beben lässt. H
ier ist der Beitrag.
Wer – wie ich – in den 80er-Jahren der realen Welt keine Möglichkeit hatte, Pink Floyds gigantische The Wall-Shows zu besuchen, hat nun die Gelegenheit, dies im zweiten Leben nachzuholen.
Noch den ganzen Mai findet
The Wall auf >
Havens Paradise jeweils am Wochenende statt, veranstaltet von „The Cybernetic Art Research Project“ zugunsten der Amerikanischen Krebshilfe (Spenden sind also willkommen)!

Geboten wird eine 45-minütige Kurzversion des The Wall Albums. Musiker wie in der Realität gibt es nicht. Auf der gigantischen Bühne in 700m Höhe würde man sie ohnehin nur schwer erkennen!
Abgesehen davon ist jedoch alles vorhanden, was man von einem Pink Floyd-Spektakel erwartet: ein ausgeklügeltes Zusammenspiel von Musik, Dias, Lightshow, Partikeln, animierten Objekten, Marionette
n und Schauspielern.

Eines jedoch funktioniert nur in Second Life: nach dem furiosen Finale sind die Zuschauer eingeladen, auf den Trümmern der Mauer zu tanzen!
Ein Zuschauer in meiner Nähe beschrieb dieses Erlebnis so: 'Ich bin seit 2006 in SL, doch das hier war die beste Show, die ich jemals gesehen habe!' Dem schließe ich mich an.

Bühne und Zuschauerraum sind auf gleich vier SIMs verteilt, um größere Zuschauermengen zu ermöglichen und Lag zu vermindern. Zu Beginn wird darum gebeten alles Unnötige abzuschalten (AOs, HUDs, Facelights usw.), daran sollte man sich bitte auch halten! Die Server haben genug zu tun bei dieser Veranstaltung (s.a. >hier).
Die Show findet noch den ganzen Mai hindurch statt, jeweils Samstag um 23 Uhr und Sonntag um 22 Uhr (MESZ)."

Vielen Dank, Josh! Wir freuen uns auf weitere Beiträge! Wer auch einen Praktikumsbericht bei uns veröffentlichen möchte, wendet sich bitte an Nuschi Martynov!

Donnerstag, 15. Mai 2008

Tai Chi


Was sind Bots? ->O
Wo ist das aufgenommen? ->O
Sonst noch Vorschläge? ->O

Mittwoch, 14. Mai 2008

Nuschis Newbieschule (6)

„Lieber Nuschi, vielen Dank für die Adressen. Ich hab die erste angeklickt und landete auf einer Wiese mit einem Gebäude: Rheinische Fachhochschule. Auf der Wiese habe ich eines meiner Häuser aufgebaut und mir dann das Tutorium angesehen, wo auf Karten alles mögliche erklärt ist. Es waren noch andere Newbie-Innen dort, die nicht Bescheid wussten. Plötzlich kamen vier oder fünf Leute auf einmal herein und fragten alle nacheinander, ob sie helfen könnten. Einer davon war eine Echse oder ein Teufel.
Ich habe gefragt w
elches Tier er sei, er sagte er sei ein „Shea“. Er war sehr freundlich und erklärte mir, wieso ein Hut keine Kiste ist und dass man das erst erkennen kann, wenn man es sieht. Genau das hatte ich befürchtet! Er hat mit mir gesprochen und zwar per Stimme. Ich musste erst an Reglern herumklicken, aber dann ging es. Gespenstisch, aber gut! Warum sprechen nicht alle in SL?
"Vielen ist der Tastaturchat einfach lieber. Sei es dass sie keinen Lärm daheim machen wollen, weil sie nicht allein im Raum sind, sei es dass sie vielleicht mit einem Männer-Avatar unterwegs sind als Frau (oder eher noch: umgekehrt) - oder als Dämon (und in Wirklichkeit ein Mensch sind)... Grüße von hier an Shea!
Generell ist es nicht schlecht, zu wissen wie man den >Voice Chat schnell aktiviert, denn man muss ja nicht unbedingt sprechen, um den anderen aber zuhören zu können. Auch das erleichtert die Kommunikation."
An dieser Stelle bietet sich nun die Gelegenheit für eine betrübliche Mitteilung: Das >Deutsche Tutorium von Funaria und Bernd (wo ich Ashlee hingelotst habe) wird leider in den nächsten Wochen abgebaut. Pixelpark (die Agentur, die die SIM bisher gesponsert hat), macht Pixel Expo zu.
>Bernd Celt hat es letzte Woche schon gemeldet. Mit ihm zusammen sagen auch wir von Second Travel ganz herzlich DANKE PIXELPAR
K für die Unterstützung seit Frühjahr 2007!

Nuschi hat dort seine ersten Kisten gezimmert, mit den Haltestellen >experimentiert und eine >Lesung gehalten. Es scheint schon Angebote für neue Standorte zu geben, wir helfen beim Packen - und den Bus zum Umziehen haben wir ja auch!!![PS: Danke an >Christo für die Verpackung!]
Fortsetzung >folgt.

Dienstag, 13. Mai 2008

Nuschis Newbieschule (5)

"Hi Nuschi, AshleeCeline wieder! Heute war ich in einem Einkaufszentrum und habe dort gecampt. Ich musste dazu Gitarrespielen. Stundenlang habe ich nun dieselbe Melodie gehört. Durch das Spielen verdiente ich einen Lindendollar alle zehn Minuten. Am Ende dieser Zeitspanne tauchte ein blaues Feld auf und ich musste die Frage „Are you a human?“ beantworten. Bei Ja gab es Geld. Testweise beantwortete ich die Frage einmal mit Nein und das Geld wurde einbehalten. Als ich danach ein wenig durch die Gegend lief, traf ich eine stumme, taube und blinde Japanerin, die in Unterhosen auf einem runden Ding tanzte. Darüber stand: Earned 180. Das wären ja 30 Stunden am Stück getanzt! Ich frage Sie: Wie macht die das? Bescheißen die Japaner etwa?"
"Liebe Ashlee, die Japaner bescheißen natürlich nicht generell. Allerdings könnte es sein, dass der Landbesitzer auf deinem Campingplatz schummelt. Er loggt dann selbst einen Avatar dort ein, einen so genannten >Bot. Oder ganz viele davon! Das macht er (oder sie), damit es so aussieht, als sei dort immer was los. Das lockt Leute an.
Aber nun fang doch mal an, Sachen selbst zu basteln, ich schicke dir ein paar Adressen, wo man sowas lernen kann - und erwarte im Gegenz
ug bald deine ersten Designerstücke!"

Fortsetzung >folgt.
[Life Ra hat unsere kleine Serie auf >second-life-info erwähnt. Danke!]

Sonntag, 11. Mai 2008

Lores Läden (4)

Bonsoir à tous!

Abendmode ist ein grosses Thema in SecondLife. Zahlreiche Clubs, Bars und Ballsäle haben einen "Formal-Dresscode". Da kann Frau Avatarin nie genug Abendkleider im Inventar haben, nicht zu vergessen, daß eine große Auswahl an verschiedenen Farben das Einpassen ins Ambiente und Anpassen an diverse Farb-Mottoparties um einiges leichter macht. Die Preise für solche Abendgarderobe variieren natürlicherweise enorm, Gutes zum erschwinglichen Preis zu finden ist nicht immer ein leichtes. Madame Lamont greift da gerne auf ihr Repertoire von MondiraFashion zurück. Hier gibt es eine grosse Auswahl guter Qualität zum kleinen Preis.

Die folgenden Aufnahmen entstanden allesamt in Victorianna Castle, einem Schloß das sich selbst zum schönsten in SL ernannt hat. Monsieur le Büsfahrer erwähnte es bereits in seinem Buch und in der Zwischenzeit hat sich dort einiges getan. Das Schloss ist zu enormen Ausmaßen angewachsen.


Das Kleid mit der Goldkante
Aurum red, klassische Eleganz in rot


Blaue Stunde


Für romantisch, verspielte Momente

Klassisches blau mit raffinierter Trägerführung


Ein Touch von Monroe in rot



Corsagenset, frei kombinierbar mit Hose, Rock, Bluse und Corsage


Ahhhh.....liebe Ashlee, bienvenue!!! Wenn Du noch nicht älter als 30 Tage bist, empfehle ich Dir bei Mondira vorbeizusehen, Du kannst dort ohne großen Aufwand und vor allem ohne einen einzigen Deiner wenigen Linden-Dollars auszugeben ein komplettes Outfit bekommen. Im Eingangsbereich wirst Du ein grosses Poster mit allen notwenigen Informationen finden.


MessieursDames...je vous souhaite une bonne soirée. Ich wünsche einen guten Abend!

Ihre Lore Lamont.